Anbieter

Informationen

Was ist Poker?

Pokerraum
Bonus
Bewertung  
100 % bis 500 €
100 % bis 400 $
100 % bis 200 $
100 % bis 500 $
Bis zu 1000 $

 

Poker ist der Name des momentan wohl angesagtesten Kartenspiel Deutschlands. Ziel des aus einem Reportoire von 52 Karten bestehenden Pokerblattes ist es seinen Einsatz, die so genannten Chips, möglichst zahlreich von den Gegenspielern zu erobern.
Das Pokerspiel existiert in zahlreichen Varianten (Texas Holdem, Omaha, Five Card Stud, Five Card Draw etc.). Das Spielprinzip der beliebtesten, Texas No-Limit Holdem, möchte ich kurz erklären:

Jeder Spieler erhält zu Beginn der Runde vom Kartengeber zwei Karten auf die Hand, die nur er sich ansehen darf. Auf dem Tisch vor einem Spieler liegt ein so genannter Dealer-Button welcher anzeigt, dass der Spieler links vom Button mit der Tischaction beginnt (es wird im Uhrzeigersinn gespielt). Der Spieler mit dem Button sitzt dabei an der besten Position, da er sich die kommenden Gebote aller anderen Mitspieler anhören darf und als letzter entscheiden muss, ob er an der aktuellen Runde teilnimmt oder passt: Der links vom Button sitzende Spieler in früher Position hat bereits den kleinen Starteinsatz (Small-Blind) entrichtet und entscheidet anhand seiner Karten als erster, ob er:
a) mitgeht (den Betrag vom an der nächsten Position befindlichen Big-Blind bezahlt [Call])
b) den Einsatz über den Betrag des Big-Blinds erhöht [Raise]
c) oder er seine Karten wegwirft [Fold] und damit seinen Small-Blind verschenkt.
Hat der erste Spieler seine Entscheidung getroffen, gibt der die Tischaction an den links neben ihm sitzenden Spieler weiter, der vor einer ähnlichen Entscheidung steht (a oder b, ein Wegwerfen der Karten macht für ihn keinen Sinn, da er den vollen Starteinsatz bereits bezahlen musste). Hat auch er sich entschieden, geht die Tischaction zum nächsten Spieler über, solange bis alle Mitspieler am Tisch ihren Einsatz dem gleichen Betrag angeglichen, oder ihre Startkarten verworfen haben. Da jeder Spieler sich meist eine gewisse Bedenkzeit zum Handeln nimmt, dauern Runden beim Poker meist länger als im Casino.
Ist dies der Fall, werden nun die ersten drei Gemeinschaftskarten (Flop) für alle sichtbar in der Tischmitte aufgedeckt. Anschließend kombiniert jeder Spieler für sich seine zwei Startkarten mit den drei Karten im Flop und entscheidet daraufhin, ob er seine Karten (Hand genannt) durch das Setzen eines weiteren Einsatzes oder dem einfachen Checken weiterspielt oder sie verwirft. Die Entscheidung wird auch in diesem Fall zuerst vom links neben dem Dealerbutton befindlichen Spieler gefordert und geht wie zuvor im Uhrzeigersinn weiter. Zu den drei Gemeinschaftskarten gesellt sich nun eine vierte in der Tischmitte, der Turn. Da jedoch beim Texas Holdem Poker jeweils nur die besten fünf Karten gewertet werden, entfällt die schlechteste der Bewertung. In einer weiteren Runde folgt dem Turn die River-Card, also die fünfte und damit letzte Gemeinschaftskarte. Anhand der sieben Karten (zwei pro Spieler auf der Hand, plus fünf Gemeinschaftskarten) überdenkt jeder noch an der Spielrunde teilnehmende Spieler den Wert seiner fünf best-kombinierten Karten und bestimmt seinen abschließenden Einsatz. Alle Spieler die bis zum Ende der Runde die geforderten Beiträge bezahlt haben, zeigen nun ihre privaten Startkarten (Showdown). Der Spieler mit den fünf besten Karten (Rangfolge: höchste Einzelkarte => ein Paar => zwei Paare => Drilling => Straight => Flush => Vierling => Straight Flush => Royal Flush) gewinnt den Gesamteinsatz (Pot) und diese Spielrunde endet.
Der Dealerbutton rückt um eine Position nach links und die Spielrunde beginnt mit dem Austeilen der zwei Startkarten aufs Neue. In einem vorher festgelegten Zeitabstand (oftmals zehn Minuten) werden Small- und Big-Blind beim Poker schrittweise erhöht. Sieger ist derjenige Spieler, der alle Chips von seinen Mitspielern erspielt hat.

 

Für eine Videoanleitung können Sie sich auch die Videos der DSF Pokerschule ansehen. (Texas Holdem Basics)

 

 



Twittern  


Top 10 Bonus